Header-Bild ist Limnadia lenticularis © A. Hartl
Arten CONCHOSTRACALimnadia lenticularis Lynceus brachyurus Leptestheria dahalacensis

CONCHOSTRACA - Muschelschaler

Die Begriff "Conchostraca" wird in letzter Zeit in taxonomischen Arbeiten kaum noch verwendet. Zu Deutsch bedeutet er etwa "Muschelschalenkrebse", was Bezug auf die zweiteilige Schale und den in ihr (größtenteils) eingeschlossenen Körper nimmt. Aktuell werden die ursprünglich unter Conchostraca zusammengefassten Großbranchiopoden entweder den Spinicaudata (wörtlich: "Dornenschwänze"; deutscher Begriff: Krallenschwänze) oder den Laevicaudata ("Glattschwänze") zugeordnet. Da es bei uns mit Lynceus brachyurus nur eine Art gibt, die den Laevicaudata zuzuordnen ist, nutzen wir hier weiter den Begriff der Conchostraca. Typisch für sie ist, dass sich die beiden Komplexaugen eng zusammengerückt (Laevicaudata) oder gar verschmolzen (Spinicaudata) vorn am Kopf befinden. Auf dem Territorium der heutigen Bundesrepublik Deutschland wurde das Vorkommen von drei Spezies der Gruppe beschrieben.

CONCHOSTRACA - Muschelschaler

Conchostraca Signet

1) Manchmal wird noch Cyzicus tetracerus (Krynicki, 1830) angegeben, dabei handelt es sich aber mit großer Wahrscheinlichkeit um eine alte Fehlbestimmung von L. dahalacensis.